BITMARCK und RISE entwickeln hochgradig standardisierte ePA für den deutschen Gesundheitsmarkt:

Die BITMARCK-Unternehmensgruppe hat das im März 2019 gestartete EU-weite Vergabeverfahren „elektronische Patientenakte (ePA) inkl. Frontend des Ver­sicherten (FdV) nach künftig geltendem § 291a SGB V“ erfolgreich und planmäßig abgeschlossen. Den Zuschlag erhielt die österreichische Firma „Research Industrial Systems Engineering“ (kurz RISE) mit Hauptsitz in Schwechat bei Wien. Im Hinblick auf die enge Zeitplanung des Gesetzgebers, die ePA verpflichtend zum 01. Januar 2021 einzuführen, sind beide Partner bereits gemeinsam in die Projektarbeit gestartet.

Andreas Strausfeld, Vorsitzender der BITMARCK-Geschäftsführung, zeigt sich mit dem abgeschlossenen Vergabeverfahren sehr zufrieden: „Gemäß der im Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) ge­regelten gesetzlichen Vorgaben möchten und müssen wir unseren Kunden bis zum 01. Januar 2021 ein fertiges, gematik-zugelassenes Produkt inklusive Betrieb zur Verfügung stellen. Mittels der Ausschreibung haben wir einen Partner gesucht, der uns unterstützt und zugleich die Realisierung der Standard-Komponente übernimmt. Wir freuen uns, mit RISE einen schlagkräftigen Partner auf Augenhöhe gewonnen zu haben, der bereits über Erfahrung im Ausbau der hiesigen Telematik-Infrastruktur (TI) verfügt.“

Digitale Frontendkomponenten für versicherten­bezogene Serviceangebote

BITMARCK setzt damit konsequent die im TSVG geforderten Regelungen einer hochgradig standardisierten ePA für den deutschen Gesundheitsmarkt um. Gleichzeitig hält BITMARCK an der im vergangenen Jahr eingeschlagenen Strategie fest, seinen Kunden standardisiert und integrativ digitale Frontend­komponenten für versichertenbezogene Serviceangebote und Versorgungssteuerung mit größtmöglichem Gestaltungsspielraum anzubieten.

Thomas Grechenig, Sprecher der RISE-Geschäftsführung, sieht in dem Zuschlag durch BITMARCK eine große Chance, den Nutzen der ePA für die Versicherten im Alltag spürbar zu machen: „Als wir 2018 im Auftrag der gematik einen BSI-zertifizierten Konnektor lieferten, wussten wir, dass unsere Erfahrungen im hochsicheren mobilen Kanal, in der medizinischen Informatik sowie bei übergreifenden digitalen Plattformen für viele eigenständige Partner sich mit zertifizierter Sicherheit der Telematik optimal kombinieren lässt. Wir empfinden daher mit dem Auftrag von BITMARCK konstruktive Baufreude. Wir wollen in den kommenden 18 Monaten zeigen, dass wir gemeinsam eine Lösung entwickeln, die sowohl den Bedürfnissen der Versicherten an eine intuitive Bedienbarkeit und einen hohen Nutzwert als auch den hohen Sicherheitsstandards der Telematik Rechnung trägt.“

Gemeinsame Projektarbeit gestartet

Beide Partner sind unverzüglich in die gemeinsame Projektarbeit eingestiegen. Der erste große Meilen­stein soll bis zum 30. September 2019 erreicht werden – nämlich die Finalisierung des Architekturkonzepts inklusive der Sicherheitszonen zum Betrieb der ePA. Darüber hinaus steht aktuell die Bündelung der offenen Fragen Richtung gematik im Fokus.

Über die weiteren Fortschritte in dieser Sache informieren Sie kontinuierlich in der einsnull und im Newsletter einsnull kompakt.


Modellkasse|ng ab sofort in BITMARCK_21c|ng integriert

Gute Nachrichten für Kunden von BITMARCK: Seit dem 30. Juli 2019, mit dem Release (24.05), ist die Modellkasse|ng in den GKV-Standard BITMARCK_21c|ng integriert. 

Bereits zum Start der Modellkasse|ng profitieren Kunden von diesen Features:

  • Releaseaktuelle Informationen zu BITMARCK_21c|ng (u. a. Menüpunkte, Batches, Aufgaben und Parameter)
  • Darstellung von Freigabeinformationen
  • Fachliche Musterprozesse verknüpft mit funktionalen Aspekten aus BITMARCK_21c|ng

Zusätzlich dazu bieten wir für unsere Kunden über den BITMARCK Campus mehrere Webinare an, um das Produkt vorzustellen und erste Bedienschritte zu zeigen. 

Das Ziel der Webinare ist es, einen grundlegenden Überblick über die verschiedenen Funktionen und Vorzüge der Modellkasse|ng zu erhalten. Die Termine finden Sie im Kundenportal

Ebenfalls im Kundenportal können sich alle BITMARCK-Kunden für den Zugriff auf die Modelkasse|ng registrieren lassen. Die im Registrierungsformular bereits ausgefüllten Daten entsprechen der Kennung im Kundenportal und sollten nicht geändert, sondern nur um die Telefonnummer ergänzt werden.

Die Zugangsdaten für die Modellkasse|ng werden nach Bestätigung des Formulars am Folgetag per E-Mail zugeschickt. Bei Rückfragen freuen wir uns über Ihre Nachricht an BMSW-modellkasse@bitmarck.de.


BITMARCK-Partnertag am 19. September

Zum zweiten BITMARCK-Partnertag am 19. September 2019 in Essen sind alle Business Partner und Partner mit zertifizierten Produkten herzlich eingeladen.

Auf der Agenda stehen unter anderem die Weiter­­e­ntwicklung der BITMARCK-Unternehmensgruppe, die elektronische Patientenakte (ePA), die BITMARCK-Partnerstrategie und der Zertifizierungsprozess. In einer Break-out-Session stellen wir Ihnen darüber hinaus die Aktionssteuerung|ng vor. 

Abschließend erhalten die Teilnehmer einen Ausblick auf die Planungen der neuen Geschäftsfelder Betrieb, Beratung, Data Science und Software für das Jahr 2020. Über die Anmeldemöglichkeiten werden wir unsere Partner gesondert informieren.