Während derzeit die dritte Infektionswelle auch in Deutschland erheblich an Fahrt gewinnt, wachsen zugleich die Hoffnungen, die Pandemie im Laufe des Jahres durch Impfungen eindämmen zu können. Dennoch zeichnet sich ab, dass die Krankenkassen auch über das aktuelle Jahr hinaus mit vielfältigen Folgen der Pandemie konfrontiert sein werden. Für BITMARCK Anlass genug, am 28. April 2021 von 10:00 bis 14:00 Uhr im Rahmen einer Fach­konferenz eine erste Zwischenbilanz zu ziehen und zugleich den Blick auf die vor unseren Kunden liegenden Herausforderungen zu werfen. 

Neben BITMARCK-Vorträgen zu den Auswirkungen der Pandemie auf die Finanzentwicklung der GKV sowie auf das Leistungsgeschehen, werden zwei renommierte externe Experten referieren und für Fragen zur Verfügung stehen.

Prof. Dr. Volker Ulrich von der Universität Bayreuth wird die zukünftigen Herausforderungen für die GKV mit Blick auf die Corona-Pandemie analysieren. Dr. Anne Sophie Geier, Geschäftsführerin des Spitzen­verbands Digitale Gesundheitsversorgung, wird den Einfluss der Pandemie auf die Digitalisierung der Gesundheitsversorgung beleuchten.

Bereits im Frühjahr 2020 hat BITMARCK eine „Arbeitsgruppe Corona“ gegründet, die sich im Besonderen mit der Entwicklung der GKV-Finanzen in den einzelnen Leistungsbereichen während und nach der Pandemie auseinandersetzt. Des Weiteren werden Einschätzungen über verschiedene Szenarien des Pandemieverlaufs, Ausblicke zur epidemiologischen Lage und die damit verbundenen Effekte für die GKV erarbeitet. 

Nach Login in unserem Kundenportal geht es hier zur Anmeldung und zu den Details der Konferenz in Form eines Livestreams.