Seit 2003 ruft die alternus Gesellschaft für Organisation und Strategie jährlich die Zukunftswerkstatt aus. Im Rahmen der unternehmensübergreifenden Plattform entwickeln Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der beteiligten Unternehmen Lösungen im Kontext visionärer, strategischer oder operativer Projektaufgaben. Seit 2016 ist BITMARCK Teil der Zukunftswerkstatt und profitiert auf diese Weise von den Ideen des Netzwerks und dem engen Austausch mit anderen Akteuren der Versicherungswirtschaft. 

Das Konzept der Zukunftswerkstatt 

Die Zukunftswerkstatt versteht sich als Impulsgeber und Ideenplattform, um dem demografischen und sozioökonomischen Wandel positiv zu begegnen und diesen aktiv zu gestalten. Den Beteiligten wird der Raum gegeben, um Problemstellungen und Herausforderungen freidenkend und betriebsübergreifend zu bearbeiten. Ziel ist es, durch die Aktivierung der kollektiven Intelligenz einen Beitrag zur eigenen Unternehmens-, Organisations- und Personal­entwicklung zu leisten.  

Als Wegbegleiter für Kulturwandel und Veränderungskompetenz konzentriert sich die Zukunftswerkstatt dabei auf vier Branchen: Versicherungen, Krankenversicherungen, Kreditinstitute und Informationstechnologie. In diese Kategorien fallen die insgesamt zwölf Projektaufgaben, die durch das Management vorgegeben und durch die Teilnehmer bearbeitet werden. 

Form der Zusammenarbeit

Jedes Mitgliedsunternehmen kann bis zu zwei Teilnehmer pro Jahr entsenden, die sich dann unter Einsatz von Kreativmethoden wie beispielsweise der Customer Journey oder der Empathy Map in crossfunktionalen und unternehmensübergreifenden Teams der jeweiligen Projektaufgabe widmen. Die Zusammenarbeit erfolgt – begleitet von Impuls­vorträgen – im Rahmen von zwei so genannten BarCamps. Diese werden 2021 zum zweiten Mal ausschließlich digital umgesetzt. Am Ende der Bearbeitungsphase steht dann die Präsentation der Projektergebnisse vor der Management-Ebene. 

Die Teilnehmer gehen aus der Zukunftswerkstatt als Experten und Themenpaten für ihr Projekt hervor. Viele der kreativen Lösungen der vergangenen Jahre wurden bereits innerhalb der beteiligten Unternehmen aufgegriffen und weiterentwickelt. Auch 2021 beteiligt sich BITMARCK aktiv und entsendet einen Kollegen des Hamburger Standorts zur Bearbeitung eines noch nicht definierten IT-Projekts im Rahmen der Zukunftswerkstatt.  

Unter BITMARCK-Beteiligung bearbeitete Projektaufgaben der vergangenen Jahre:

  • Virtualisierung der Versicherung. Neuerfindung durch Digitalisierung und Automatisierung. 
  • Künstliche Intelligenz und Digitalisierung. Einstiegs- und Einsatzszenarien für Versicherungen.
  • Agiles Arbeiten in verteilten Teams. Die Einbindung von Home-Office als besondere Herausforderung. 
  • WhatsApp in der Kundenkommunikation. Möglichkeiten und Grenzen im B2C-Bereich.
  • Employer Branding. Erhöhung der Arbeitgeber­attraktivität durch IT. 
  • IT-Komplexität reduzieren: Wege zu einer einfachen und schlanken IT-Landschaft.