Mit der fortschreitenden Digitalisierung und der Vernetzung des Gesundheitswesens erhalten Krankenkassen noch umfangreichere Daten aus Verwaltungsprozessen, zum Leistungsgeschehen und zur Versorgung der Versicherten. Es entsteht ein stetig wachsender Datenpool. Aber wie ist er sinnvoll nutzbar? Erste Antworten wurden am 01. Dezember im Rahmen der Formatpremiere von Data.Science.Dialog geliefert. Ziel der Online-Veranstaltung war es, mit den Teilnehmern ein gemeinsames Verständnis von Data Science zu entwickeln, über Anwendungsfelder mit hohem Potenzial in der GKV zu diskutieren und spezifische Projekt­erfahrungen auszutauschen. 

Die Keynote der Veranstaltung hielt der Experte Dr. Georg Fuchs (Geschäftsfeldleiter Big Data Analytics and Intelligence, Frauenhofer Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme). In seinem Vortrag sprach er über „Trends, Chancen und Potenziale von Data-Science-Anwendungen und künstlicher Intelligenz“. Er hob den explizit interdisziplinären Ansatz von Data-Science-Projekten hervor und unterstrich, dass für den Projekterfolg Wissen und Expertise aus Informatik, Mathematik und Statistik sowie aus dem jeweils tangierten Fachgebiet (Domänenwissen) zusammenkommen müssen. Im Anschluss nahm Peter Flemming (Factory Lead Data.Science.Factory) eine strategische Einordnung von Data Science für die GKV vor und betonte, wie wichtig es ist, Data Science als eigenes Strategiefeld in den Fokus zu stellen. Er stellte dar, wie BITMARCK Data-Science-Projekte umsetzt und welche Erfahrungen bisher gesammelt wurden.

Im Rahmen einer Diskussionsrunde stellten mit Franz-Helmut Gerhards (CDO und Mitglied der Geschäftsleitung DAK-Gesundheit) und Frank Knapheide (Leiter Stab Unternehmensentwicklung und Mitglied der Geschäftsleitung BKK Gildemeister Seidensticker) Krankenkassenvertreter ihre Sicht zu den Ansätzen, der Machbarkeit und dem Wettbewerb im Bereich Data Science dar. Anhand von Wortmeldungen via Chat entwickelte sich ein erster reger Austausch. 

Haben Sie die Veranstaltung verpasst? Kein Problem: In unserem Kundenportal haben wir alle Präsentationen hinterlegt – einfach einloggen und ansehen. Und es geht weiter. Im Frühjahr 2021 laden wir zum nächsten Data.Science.Dialog ein.

Darüber hinaus werden wir unsere Sicht auf das Thema Data Science in einem Positionspapier veröffentlichen und allen Kunden zur Verfügung stellen. Hiermit sowie mit dem Data.Science.Dialog möchten wir eine strategische Einordnung des Themas vornehmen und zugleich die Grundlage schaffen, um nachhaltig folgende Ziele zu erreichen: 

  • Ein gemeinsames Verständnis von Data Science zu schaffen und die konkreten Themenfelder in der GKV zu beschreiben
  • Die Rolle der Krankenkassen im Innovationszyklus aufzuzeigen
  • Das Vorgehensmodell für Data-Science-­Anwendungen bei BITMARCK vermitteln
  • Die Rahmenbedingungen einer sicheren, verantwortungsvollen und rechtskonformen Datennutzung beachten