Seit dem 27. November 2019 sind Krankenkassen gesetzlich dazu verpflichtet, eRechnungen anzunehmen. BITMARCK hat in diesem Kontext ein modulares Anwendungspaket entwickelt, das aus zwei Komponenten besteht. Neben dem kostenpflichtigen Angebot, der Kopfstellen-Lösung bitPortal, deren Marktfreigabe im November 2019 erfolgte, bietet BITMARCK seinen Kunden seit Kurzem auch eine kostenfreie Lösung für das Eingangsrechnungsmanagement (ERM) an. Diese ist Bestandteil des ERP-GKV-Standards und dementsprechend im Lizenzpreis enthalten.

Beim Eingangsrechnungsmanagement (ERM) handelt es sich um eine Erweiterung der ERP-Branchen­lösung von BITMARCK. Die entsprechende Marktfreigabe wurde am 01. April 2020 im Rahmen des ERP-Releases „Wilken 4.4.01 19_3“ erteilt. Die Kompatibilität mit kundenindividuellen Lösungen sowie mit Partner-Produkten (z. B. comline AG i. V. m. Wilken GmbH, d.velop AG i. V. m. Wilken GmbH) und Angeboten von Drittanbietern ist natürlich gewährleistet. 

Was kann das neue ERM?

Das ERM im ERP-Basisprodukt „Finanzen“ von BITMARCK umfasst folgende Leistungen:

  • Inputmanagement für das aktive Abholen der XRechnungen von einem Server.
  • Integriertes ERP-Archiv zur Archivierung von Dokumenten und Listen aus dem ERP-System. (Ein Aufruf der Dokumente ist nur aus dem ERP-System möglich.) 
  • WDS Viewer zum Lesen von Dokumenten, die der XRechnung im XML-Format beigefügt sind.
  • Schnittstelle zum jeweiligen Unternehmensarchiv des Kunden (gilt für 21c_docs und d3.one), um die Anzeige der im ERP-System erzeugten Dokumente auch in einem DMS-Client zu ermöglichen. Eine Anbindung weiterer Archive an das ERM kann jeweils als Kunden-Projekt aufgesetzt werden.

Los geht’s! Checkliste für den Betriebsstart

Für den Start in den produktiven Betrieb
bietet diese Checkliste eine Orientierung:

1. Leistungsschein für den zentralen Service zum Datenmanagement liegt vor 
2. Kostenfreie ERM-Lizenz ist eingespielt
3. ERM ist fachlich eingerichtet
4. Zentraler Service und ERM sind technisch eingerichtet
5. Krankenkasseninterne rechtliche Voraus­setzungen sind sichergestellt (GoBD-Compliance, Verfahrensbeschreibung, Prozess)
6. Leitweg-ID ist vorhanden (BITMARCK-Leitweg-ID oder anderweitig erstellte Leitweg-ID)
7. Rechnungssteller sind informiert (Leitweg-ID, Zugang zum bitPortal)
8. Rechnungssteller hat sich auf dem bitPortal registriert

Fachliche und technische Einrichtung

Die Einrichtung des Eingangsrechnungsmanagements (ERM) erfolgt unter Beteiligung des jeweiligen ISCs. Die kostenfreie Lizenz zur Nutzung des Eingangsrechnungsmanagements (ERM) im ERP-Basis­produkt „Finanzen“ wird von der BITMARCK Software GmbH vergeben. Im Auftrag des Kunden übernimmt das jeweilige Rechenzentrum die fachliche und technische Einrichtung und fordert in diesem Kontext die notwendigen Lizenzen an.

Für den produktiven Einsatz des Eingangsrechnungsmanagements von BITMARCK sind zusätzliche Systemkomponenten und fachliche Konfigurationsarbeiten erforderlich. So stellt beispielsweise die BITMARCK Beratung GmbH ihren Rechenzentrumskunden ein Mehr-Mandanten-System zur Verfügung. In diesem Zusammenhang führt sie alle technischen Integrationsdienstleistungen (Beschaffung, Installation und Integration der Lösung) für ihre Kunden durch. Für die Bereitstellung der benötigten Systeme und deren Integration fällt eine einmalige Installations-Pauschale an.

Anwendungshilfe zum ERM

Wie das ERM eingesetzt werden kann, erfahren Sie in unserer praxisorientierten Anwendungshilfe „Verarbeitung von XRechnungen V1.1“. Diese steht im Kundenportal zum Download bereit. Ergänzende Detail-Informationen zum Produkt finden Sie in den Freigabedokumentationen zu den BITMARCK ERP-Releases „Wilken 4.4.01_19_3“ und „Wilken 4.4.01_20_2“

Sie haben Interesse am Einsatz des ERM im ERP-Basisprodukt „Finanzen“ von BITMARCK? Wenden Sie sich gerne an Ihren Kundenmanager! 

Aktuelle Informationen zur eRechnung und zum ERM finden Sie in unserem Kundenportal mein.BITMARCK.