Jetzt neu: Die einsnull kompakt Sonderausgabe zur elektronischen Patientenakte

Die „ePA für alle“ kommt – und mit ihr geht ein hoher Informationsbedarf einher. Ein passender Anlass, die ePA für alle in einer Sonderausgabe unseres Newsletters einsnull kompakt einmal genauer zu beleuchten.

Was ist an dieser Version der elektronischen Patientenakte eigentlich anders und was gilt es zu beachten? Was sind Ombudsstellen, wie verhält es sich mit Widersprüchen und wie sieht eigentlich die Rechteverwaltung aus?

Diese und weitere Themen stehen im Mittelpunkt der Sonderausgabe zur ePA für alle:

  • Die ePA für alle – Hintergründe zum zentralen Anker für die (digitale) Versorgung
  • „Für die Akzeptanz der ePA ist eine gute Usability unerlässlich“ – Daniela Nüchterlein (Product Ownerin ePA) im Interview
  • Grafisch dargestellt: Die ePA-Roadmap und -Funktionalitäten
  • Lesetipp: Beitrag unseres Geschäftsführers Michael Heutmann über das Potenzial der ePA für alle im Lünendonk-Sonderheft
  • FAQ zur ePA für alle – Antworten auf zentrale Fragen

Übrigens: Für unsere Kundinnen und Kunden werden wir die Einführung der ePA für alle auch künftig natürlich weiter begleiten und neben diesen auch noch weitere Themen in den Fokus unserer Kommunikations- und Informationsarbeit stellen.

Data.Science.Dialog – jetzt für Termine im Mai und Juni anmelden

Unsere digitale Veranstaltungsreihe rund um das Thema Data Science geht in die nächste Runde. Wir laden unsere Kundinnen und Kunden herzlich zu den nächsten beiden Terminen des Formats ein:

6. Data.Science.Dialog am 07. Mai:
Im Fokus steht die vertrauenswürdige Künstliche Intelligenz (KI). So beschäftigen wir uns unter anderem mit der Frage, warum diese Entwicklung aus BITMARCK-­Sicht so interessant ist.

7. Data.Science.Dialog am 19. Juni:
Es erwarten Sie exklusive Einblicke in die Arbeit der Data.Science.Factory. Von der Use-Case-Idee bis zur Roadmap – wir zeigen, wie wir aus Anforderungen konkrete Lösungen entwickeln und welche Erkenntnisse wir dabei bislang gewinnen konnten.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Dann melden Sie sich jetzt im Kundenportal für die bevorstehenden Termine an. Fragen zur Veranstaltung beantworten wir gerne unter factory@bitmarck.de.

Jetzt anmelden: Community Day „Finanzen und Morbi-RSA” am 10. und 11. Juni in Essen

Kennenlernen, austauschen, vernetzen – das steht im Fokus des ersten Community Days „Finanzen und Morbi-RSA“. Am 11. Juni laden wir unsere Kundinnen und Kunden ein, gemeinsam mit uns und anderen Kranken­kassenvertreterinnen und -vertretern am Standort Essen zusammenzukommen.

Der fachliche Schwerpunkt liegt auf den Themen GKV-Finanzen/Krankenhausreform, Morbi-RSA und Hochrisikopoolprüfung. Ergänzend werden praktische Tipps und Tricks rund um bitForecast_Web angeboten.

Für das erste persönliche Kennenlernen in lockerer Atmosphäre bieten wir am Vorabend, dem 10. Juni, die Möglichkeit eines „Get-togethers“ vor Ort an.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie jetzt im Kundenportal. Fragen zur Veranstaltung beantworten wir gerne unter Morbi-RSA_Finanzen@bitmarck.de.

Werden Sie Teil unserer Community, wir freuen uns auf Sie!

Der Countdown läuft – nur noch wenige Tage bis zum BITMARCK-Kundentag 2024

Am 14. und 15. Mai heißt es wieder: „Herzlich willkommen zum BITMARCK-Kundentag“ – in diesem Jahr unter dem Motto „BITMARCK Live“. Den Auftakt der Veranstaltung bildet erneut eine Abendveranstaltung im Zeichen des gemeinsamen Netzwerkens. Am zweiten Tag steht dann ganz die Fachlichkeit im Fokus – freuen Sie sich auf ein vielseitiges Programm mit spannenden Einblicken und Impulsen rund um das BITMARCK-Produkt- und Serviceportfolio sowie Trends der GKV- und Gesundheitsbranche.

Blick in die Zukunft der digitalen Gesundheit

Den Programmauftakt bildet eine Keynote von Gesundheitsexpertin und Digital-Health-Visionärin Inga Bergen, die einen Ausblick in die Zukunft der digitalen Gesundheit wagt und dabei Chancen sowie notwendige Veränderungen thematisiert. Im weiteren Verlauf des diesjährigen Kundentags befassen wir uns im Rahmen von Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Expertengesprächen unter anderem mit den Themen Online-Versichertendienste (OVD) und Nutzer­zentrierung, der Modernisierung des GKV-Standards, Data Science und Künstlicher Intelligenz (KI), der Digitalisierung der Pflege sowie dem Thema IT-Security.

Persönlicher Austausch auf unserem Marktplatz

Auf unserem Marktplatz besteht wie bereits in den vergangenen Jahren die Möglichkeit, mit unseren Expertinnen und Experten zu aktuellen Themen aus dem BITMARCK-Portfolio ins Gespräch zu kommen. Begeben Sie sich im Rahmen einer User Journey auf die Spuren der OVD-Nutzenden, informieren Sie sich zum aktuellen Stand des Programms IT-Security@BITMARCK, erfahren Sie, wie die Cloud den GKV-Arbeitsplatz verändert und treten Sie in den Austausch zu Aktivitäten rund um die Telematikinfrastruktur sowie Data Science und KI.

Langjährige Partner präsentieren ihre Lösungen

Auch langjährige Partner und Wegbegleiter der BITMARCK-Unternehmensgruppe haben auf dem Marktplatz erneut die Möglichkeit, den Gästen des Kundentags ihre GKV-spezifischen Dienstleistungen und Produkte zu präsentieren.

Mit digitaler Gesundheitskompetenz in die Zukunft

Im Rahmen des BITMARCK-Kundentags 2022 feierte der Hackathon@BITMARCK seine Premiere. In diesem Jahr findet das Format seine Fortsetzung und widmet sich dem Thema „Digital Empowerment“. Parallel zum Programm des Kundentags befassen sich die Hackathon-Teilnehmenden mit der Fragestellung, mit welchen digitalen Lösungen Krankenkassen ihre Versicherten beim Aufbau digitaler Gesundheits­kompetenz unterstützen können. Die innovativen Ideen und Ansätze werden am zweiten Veranstaltungstag im Plenum präsentiert und prämiert. Detailinformationen zu unserem Programm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter bitmarck.de/kundentag. Ihre Fragen beantworten wir gerne unter kundentag@bitmarck.de.

Wir freuen uns auf ein persönliches Wiedersehen und einen spannenden Austausch im Rahmen des BITMARCK-Kundentags 2024!

An dieser Stelle geht ein besonderer Dank an die Sponsoren des diesjährigen BITMARCK-Kundentags:

Jetzt online lesen: Digital Health – Der Gesundheitssektor auf dem Weg in ein neues Zeitalter

Vor Kurzem haben wir auf unseren Social Medial Kanälen über die Veröffentlichung des neuen Magazins „Digital Health – Der Gesundheitssektor auf dem Weg in ein neues Zeitalter“ des Beratungs- und Marktforschungsunternehmens Lünendonk berichtet.

Im Heft erläutert Andreas Strausfeld, Vorsitzender der BITMARCK-Geschäftsführung, in einem spannenden Interview, warum der Einsatz von KI in Zukunft ein zentraler Faktor am Markt sein wird – auch in der GKV. Dabei geht er auch auf die Herausforderungen im Kontext möglicher Einsatzszenarien ein.

In einem weiteren BITMARCK-Beitrag teilt unser Geschäftsführer Michael Heutmann seine Gedanken zu den Voraussetzungen für eine erfolgreiche elektronische Patientenakte (ePA): Der Vernetzungsgedanke muss konsequent gestärkt werden.

Roadshow zur Kernmodernisierung von BITMARCK_21c|ng

In unserer Roadshow informieren wir über technische Details und geben umfassende Einblicke in die Kernmodernisierung von BITMARCK_21c|ng. Hierzu laden wir herzlich alle IT-Leiter sowie Fachabteilungsleiter und -administratoren unserer Kunden ein.

Die Roadshow verspricht ergänzend zu unserem BITMARCK-Kundentag einen vertiefenden Einblick in die Thematik sowie in technische Details. Neben den Fortschritten hinsichtlich der Modernisierung unseres Kernsystems stehen unter anderem die Optimierung von Prozessen durch Automatisierung sowie die Integration der Cloud-Technologie auf der Agenda.

Erfahren Sie Details in Bezug auf die relevanten technischen Aspekte, lassen Sie sich umfassend informieren, treten Sie mit mit unserem Experten Dirk Schäfers in den Austausch und vernetzen Sie sich mit anderen Teilnehmenden. Wir freuen uns darauf, Sie auf einer unserer Veran­staltungen begrüßen zu dürfen.

Die Anmeldung zur Veranstaltung erfolgt ganz einfach über unsere Webseite. Sie haben Fragen? Wenden Sie sich gerne an Ihre Kundenverantwortliche bzw. Ihren Kundenverantwortlichen.

An drei verschiedenen Standorten bieten wir Ihnen die Möglichkeit, an der Roadshow zur Kernmodernisierung von BITMARCK_21c|ng teilzunehmen:

BITMARCK-Standort Frankfurt am Main:

23. Mai 2024, 11:00 – 16:00 Uhr

BITMARCK-Standort München:

05. Juni 2024, 11:00 – 16:00 Uhr

BITMARCK-Standort Essen:

13. Juni 2024, 11:00 – 16:00 Uhr

GesundheitsCockpit: Neue Module und Weiterentwicklungen bringen Gesundheitsmehrwerte

Das Smartphone ist für viele ein fester Bestandteil des Alltags, wobei die durchschnittliche tägliche Nutzungsdauer derzeit bei etwa 150 Minuten liegt. Diese Zahlen stammen aus einer repräsentativen Umfrage unter 1.007 Personen in Deutschland ab 16 Jahren, die im Auftrag des Digitalverbands Bitkom e.V. Anfang 2024 durchgeführt wurde.

Es zeigt sich, dass jüngere Menschen tendenziell mehr Zeit an ihren Endgeräten verbringen. Im Detail geben die 16- bis 29-Jährigen im Rahmen der Befragung eine durchschnittliche Nutzungszeit von durchschnittlich 182 Minuten pro Tag an, während es bei den 30- bis 49-Jährigen 158 Minuten sind. Personen im Alter von 50 bis 64 Jahren nutzen ihr Smartphone täglich durchschnittlich 148 Minuten, während es bei den über 65-Jährigen immerhin noch 96 Minuten sind.¹

Das GesundheitsCockpit ist mittlerweile bei vielen Krankenkassen der BITMARCK-Gemeinschaft im Einsatz. Dementsprechend profitiert eine Vielzahl von Versicherten bereits heute von den Gesundheits­mehrwerten, die das GeCo in den Apps ihrer Kranken­kassen bereitstellt. Neue Module und Weiterentwicklungen bieten zukünftig neue Gesundheitsmehrwerte für die verschiedenen Zielgruppen.

Als Krankenkasse, die in diesem Zusammenhang als vertrauenswürdige Quelle agiert, ist es vor diesem Hintergrund von zentraler Bedeutung, Nutzerinnen und Nutzern qualitativ hochwertige und gesicherte Informationen rund um das Thema Gesundheit leicht zugänglich via Smartphone anzubieten.

Gesundheitsanwendungen auf einen Blick

Da die Gesetzliche Krankenversicherung ein hohes Vertrauen genießt, ist die Krankenkassen-App der ideale Ort, um solche Services anzubieten. Diesen Ansatz verfolgt das GesundheitsCockpit von BITMARCK seit über zwei Jahren und hat in dieser Zeit eine ganze Bandbreite an gesundheitlichen Mehrwerten etabliert, die stetig weiterentwickelt und ausgebaut werden.

Krankenkassen können derzeit aus fünf Modulen wählen und so ein individuelles Mehrwert­erlebnis für ihre Versicherten in ihrer jeweiligen Service-App schaffen. Die fachliche Breite des GeCos sorgt dafür, dass thematisch attraktive Mehrwerte für unter­schiedliche Versichertensegmente bereit­stehen. In der nachfolgenden Grafik haben wir die aktuell verfügbaren Module für Sie dargestellt:

(Für größere Ansicht anklicken)

Die Module des GesundheitsCockpits werden kontinuierlich um neue Funktionen erweitert, immer mit Blick auf die Bedürfnisse der Versicherten und die fortschreitende Entwicklung der Telematik­infrastruktur (TI).

Ein Beispiel: Im GeCo-Modul „eAU-Quittung“ wird ab sofort auch der Status der Arbeitgeberabfrage berücksichtigt und den Versicherten zur Anzeige gebracht. Das GeCo verfolgt hiermit weiterhin konsequent das Ziel, die Vorteile der Telematikinfrastruktur (TI) zügig in die „Welt der Versicherten“ zu bringen und daraus entsprechende Mehrwerte zu generieren.

Neue Mehrwerte für Schwanger- und Mutterschaft

In Kürze wird das neu entwickelte Modul rund um das Thema „Schwanger- und Mutterschaft“ verfügbar sein. Für Versicherte fallen rund um den Kinderwunsch, die Schwangerschaft und die ersten Monate nach der Geburt viele administrative Aufgaben und Termine an. Zudem bieten gesetzliche Krankenkassen zahlreiche Leistungen außerhalb des Regelleistungs­kataloges an. Um Versicherten einen umfassenden Überblick zu geben, bietet das Modul umfangreiche Funktionalitäten für die jeweiligen Phasen einer Schwangerschaft. Diese wurden in der Konzeptphase eng mit den GeCo-Paten-­Krankenkassen erarbeitet und entwickelt.

Mit diesem Modul wird der Adressatenkreis des GesundheitsCockpits maßgeblich erweitert und bietet ein Angebot für werdende Mütter und Familien. Kranken­kassen haben auf diese Weise künftig noch stärker die Möglichkeit, sich in dieser wichtigen Lebensphase als relevante und vertrauensvolle Ansprechpartner und Begleiter für Gesundheits­fragen zu positionieren.

Mit Blick auf die Anfang 2025 startende „ePA für alle“ werden künftig auch weitere Daten, die im Versorgungsalltag anfallen und für Versicherte in der ePA bereitstehen, eine zunehmende Rolle im Kontext der Gesundheitsmehrwerte einnehmen. Das GesundheitsCockpit wird daher eng mit der Mobilen Integrationsplattform (MIP) verknüpft sein, um diese Daten auf Wunsch der Versicherten ebenfalls nutzen zu können.

Weitere Infos sowie aktuelle Entwicklungen finden Sie im Kundenportal.

Ab Release 25.05: BITMARCK_21c|ng startet bald ohne 21c_kern

Mit dem bevorstehenden Release 25.05 (geplante Marktfreigabe am 24. Juli 2024) entfällt der automatische Start des 21c_kern, um auf diese Weise Verbreitung und die Nutzung der Integrations­plattform zu stärken.

Mit dieser Änderungen folgen wir dem Wunsch unserer Kundinnen und Kunden, die sich für eine separate Lösung ausgesprochen haben. Da der 21c_kern für einzelne Aufgaben weiterhin erforderlich ist, können Nutzende diesen über die Umsysteme starten. Wie alle Umsysteme lässt sich das Kern-System auch an dieser Stelle von Admins hinterlegen und bei Bedarf mit einer Berechtigung versehen.

Sollten Nutzende wünschen, dass der 21c_kern weiterhin automatisch mitstartet, kann dies über den Autostart des Umsystems selbstständig ein­gestellt werden. Alternativ haben Administratoren (im betreuenden Rechechenzentrum) bei neuen Umsystemen die Möglichkeit festzulegen, ob der Autostart für alle Nutzenden standardmäßig aktiviert sein soll, sodass keine persönlichen Einstellungen erforderlich sind.

Darüber hinaus kann jede Krankenkasse selbst Menüpunkte, die beispielsweise im Web-Client zur Verfügung stehen und ausschließlich hier genutzt werden, im Swing Client deaktivieren.

Die Deaktivierung wird über den Admin-Dialog des Web-Clients verfügbar sein und für alle Nutzenden gelten. Über die Sperrung der Menüpunkte kann die Nutzung des Web-Clients weiter forciert werden.

Eine Anleitung, wie der 21c_kern als Umsystem hinterlegt wird und wie die Menüpunkte im Swing-Client gesperrt werden können, wird in der Freigabe­dokumentation und in der Anwendungshilfe zum Release 25.05 zur Verfügung gestellt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an: vertrieb@bitmarck.de.

PDF der aktuellen ausgabe

Immer aktuell informiert –
mit der einsnull kompakt

Zum Archiv